Sie sind hier: Pate werden -> St. Ludgerus, Elte, ein kleines Juwel im MĂĽnsterland




St. Ludgerus, Elte, ein kleines Juwel im MĂĽnsterland

Am 29. September 1661 vom FĂĽrstbischof Christoph Bernhard von Galen zu einer Pfarrkirche erhoben worden.

Im Jahr 1925 wurde die Kirche umgebaut, da die Gemeinde sehr gewachsen war.
Der Grundriss zeigt die St. Ludgerus Kirche Elte. Dunkel eingefärbt ist der Innenraum vor den Erweiterungen der 1920er-Jahren.

Seit dem 24. Juni 2012 als Gemeindekirche zur Pfarrei St. Johannes der Täufer gehörend, zusammen mit der Gemeindekirche St. Mariä Heimsuchung, Hauenhorst und der Pfarrkirche St. Johannes Bapt., Mesum.

Banner
Der Hochaltar ist eine Stiftung des hochadeligen Landesherrn und Fürstbischof Maximilian Heinrich Herzog von Bayern, Bischof von Münster, Erzbischof von Köln, Bischof von Hildesheim. Oben im Hochaltar ist das Stiftungswappen zu sehen.
Es ist der einzige barocke Hochaltar im Kreis Steinfurt.
Die Fenster rechts und links vom Hochaltar stammen aus dem Jahre 1925 und stellen rechts Jesus dar, der das Handwerk seines Ziehvaters Josef erlernt und links den 12 jährigen Jesus bei den Hohenpriestern im Tempel.
Banner
Der Heilige Josef trägt das Kind auf dem Arm und hält eine Lilie in der Hand. Er ist der Patron der Handwerker und der Väter.

Banner
Ein Blick in den Glockenturm zeigt drei Glocken. Die kleinste ist die älteste von dreien und stammt aus dem Jahre 1666. Die beiden anderen Glocken sind aus Jahre 1949.

Banner

Bildnachweis: Fotos von:

Grundriss: Wikipedia

Orgelmusik - Tradition - Faszination


Entwicklung und Bereitstellung der Webseite: Jens Könnig ©2020